Museen in Leibnitz, Wagna, Seggauberg, Kaindorf an der Sulm

Regioneum Südsteiermark 

Leibnitzer Stadtarchiv

 Leibnitzer Stadtarchiv_Klaus-Dieter Hartl   


Welche Persönlichkeiten haben die Stadt Leibnitz in den letzten 100 Jahren maßgeblich gestaltet?

Interessantes dazu und viel mehr, das erfahren Sie im neuen Leibnitzer Stadtarchiv.    

Adresse:
Rathaus Leibnitz/Zeiserlhaus
Telefon: 03452/82423

Öffnungszeiten:
MI 09:00 - 12:00 Uhr
FR 14:00 - 18:00 Uhr
SA 09:00 - 12:00 Uhr 

 Mehr Infos

Kleines Sanitärmuseum


Leibnitzer SanitärmuseumNach 40jähriger Sammlungstätigkeit vor dem Hintergrund eines Installationsbetriebes öffnete die Leibnitzerin Erika Haas 1994 ihre Privatsammlung auch der Öffentlichkeit. In fünf Räumen wird die Geschichte der Hygiene Bad und Klo eindrucksvoll präsentiert. Über 200 Stücke das Älteste aus dem Jahr 1683 zeigen die Entwicklung der sanitären Haustechnik.
In diesem liebevoll eingerichteten Museum werden aus Geschichte, Geschichten und jeder der skeptisch das Museum betritt, verlässt es mit einem Lächeln im Gesicht.

Adresse:
Fettingergasse 13, 8430 Leibnitz
Telefon: 03452/82047, Fax: 03452/71157

Öffnungszeiten: MO bis DO von 7:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr, FR von 7:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:00 Uhr
Samstag und Sonntag nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Preis pro Person € 3,--

Der Link zum Kleinen Sanitärmuseum,  e-mail:

Römermuseum Flavia Solva

Römermuseum Flavia SolvaEine Brücke in die Vergangenheit!

Flavia Solva im Gebiet der Marktgemeinde Wagna ist die einzige Römerstadt der Steiermark und der bedeutendste römerzeitliche Fundplatz des Landes. Die Siedlung ist in der Nähe eines keltischen Stammesvorortes - der Hauptort dieser uns namentlich unbekannten Kelten lag vermutlich auf dem Frauenberg bei Leibnitz - entstanden und erhielt ca. 70 n. Chr. unter Kaiser Vespasian das Stadtrecht. Die einheimische keltische Bevölkerung war gegenüber neuen Einflüssen aus Rom sehr aufgeschlossen und nahm rasch die römische Zivilisation und Kultur an. Das beweisen neben dem umfangreichen archäologischen Fundmaterial auch die zahlreichen Inschriften und Reliefs, die im Gelände um die antike Stadt häufig zu finden sind und Flavia Solva als eine der kultiviertesten Städte in der römischen Provinz Noricum ausweisen.

Sonderausstellung 6000 Jahre steirische Keramik.

Adresse: 
Marburger Straße 111, 8435 Wagna
Telefon: 0316/8017-9515
E-Mail: archaeologie@museum-joanneum.at
Internet
www.museum-joanneum.at/de/flavia_solva


Öffnungszeiten: Frei zugänglich.

Römerhöhle Aflenz

Info: Marktgemeinde Wagna

Telefon: 03452/82582
Führungen gegen Voranmeldung
Preis auf Anfrage
Internet: www.wagna.at e-mail: 

Tempelmuseum Frauenberg

Direkt am ältesten, freistehenden Mauerwerk der Steiermark, den Fundamenten des ISIS NOREIA Tempels aus der Jahrhundertwende vom 1. zum 2. Jahrhundert, sowie Architekturteilen des MARS LATOBIUS Tempels zeigt Ihnen das Museum römische Lebensweise und die religiös-kultische Bedeutung des Sulmtals in der Römerzeit. Zu sehen sind auch Exponate aus der Jungsteinzeit bis in die Spätantike - Gräberfeld Frauenberg.





Adresse:
Frauenberg 17,8430 Seggauberg
Telefon: 03452/86320 Museum od. 03452/82015 Gemeinde Seggauberg
E-Mail:

Öffnungszeiten:
1. Mai - Ende Oktober MO - FR von 10:30 bis 15:30 Uhr, SA, SO u. Feiertag von 10:00 - 16:00 Uhr
Außerhalb der Saison gegen Voranmeldung!

Führungen:
gegen Voranmeldungen

Eintrittspreise:  
Erwachsene € 3,-- exkl. Führung; € 4,-- inkl. Führung
Kinder ab 6 Jahren € 1,-- exkl. Führung; € 2,-- inkl. Führung
Studenten, Pensionisten, Präsenzdiener € 2,-- exkl. Führung; € 3,50 inkl. Führung
Familien € 6,-- exkl. Führung; € 7,50 inkl. Führung
Schülergruppe € 1,-- exkl. Führung; € 2,50 inkl. Führung
Gruppen ab 8 Personen € 2,-- exkl. Führung; € 3,50 inkl. Führung
Mit Museums-Vorteilspaß bzw. Bonuscard gibt es Ermäßigungen.

SCHLOSS SEGGAU

Gegründet von den Erzbischöfen von Salzburg ist SCHLOSS SEGGAU seit Jahrhunderten im Besitz der Bischöfe von Graz-Seckau. Heute ist das Schloss
Kongress-, Tagungs- und Seminarzentrum und bedeutsames Kunst- und Kulturjuwel der Südsteiermark. Sehenswert sind vor allem der wunderschöne Renaissancehof mit den römischen Steindenkmälern (Lapidarium), die Schlosskapelle, die Fürstenzimmer und der Bastionsturm mit der „Seggauer Liesl“ (größte historische Glocke der Steiermark) sowie die moderne Michaelskapelle und der über 300 Jahre alte Weinkeller. Die Fürstenzimmer mit der Bischofsgalerie und der Bastionsturm mit der Seggauer Liesl sind nur im Rahmen der Schlossführung zugänglich.

Adresse:
SCHLOSS SEGGAU
Kongresse – Tagungen – Seminare | Bischöflicher Weinkeller
Seggauberg 1, 8430 Leibnitz
Telefon: ++43 (0) 3452/ 82 4 35-0, Fax: DW 7777
Internet: http://www.seggau.com

Kontakte:
Schloss- & Kellerführungen :
Kongress-, Tagungs- und Seminarzentrum :
Hotel:
Bischöflicher Weinkeller :

Öffnungszeiten:
 SCHLOSS SEGGAU ist ganzjährig geöffnet.

Römische Steindenkmäler, Schloss- und Michaelskapelle sowie der Weinkeller sind frei zugänglich, eine Besichtigung der Fürstenzimmer mit der
Bischofsgalerie und der Seggauer Liesl ist nur im Rahmen einer Führung möglich.

Schlossführungen von Mai - Oktober:
Jeden Samstag um 14. 00 Uhr und jeden Sonntag und Feiertag um 11:00 Uhr

Öffnungszeiten Weinkeller:

November bis Februar: Di - Fr: 10 bis 17 Uhr

Betriebsferien: 22.12.2010 bis 10.01.2011

März bis Oktober: Di – Sa: 10 bis 18 Uhr (Mo, Sonn- und Feiertag geschlossen)
Kellerführungen mit Weinverkostung an jedem SAMSTAG um 15.30 Uhr Variante 1
(Anmeldung bis 14.00 Uhr erbeten – Tel. 03452/ 82435-7600)

Führungen Schloss und Weinkeller ganzjährig nach Vereinbarung mit Voranmeldung für Gruppen ab 10 Personen sowie:

Kombi-Möglichkeit Schloss- und Kellerführung: Mai bis Oktober jeden SAMSTAG
ab 14.00 Uhr

Regioneum Südsteiermark

Regioneum SüdsteiermarkDas REGIONEUM erzählt Geschichte und spannt einen Bogen von den reichen Fürstengräbern der Hallstattzeit in Kleinklein über die große Keltensiedlung auf dem Frauenberg und die römische Stadt Flavia Solva bis in die Gegenwart. Viele Fragen finden an interaktiven Infotischen eine Antwort: Warum vergruben die Kelten Schweinskiefer- und Rinderschulterknochen? Was haben die Erdhügel am Burgstallkogel mit dem Totenkult der Hallstattzeit zu tun? Neben der Geschichte werden Geschichten erzählt: Vom Schratl bis zur Erschaffung des Klapotetz reicht die mythenreiche Sagenwelt der Südsteiermark, der man in den bequemen Hörsesseln lauschen kann.

Adresse: 
8430 Kaindorf an der Sulm
Telefon: 03452/73 22 8-3/od.6
E-Mail: 
Internet: www.regioneum.at

Öffnungszeiten: 
1. April bis einschließlich 23. Dezember von Dienstag bis Sonntag 9 bis 17 Uhr, auch an Feiertagen geöffnet.
Führungen sind nach vorheriger Vereinbarung auch zu anderen Zeiten möglich.

Einzelpreise:
€ 5,00 Erwachsene
€ 4,00 Erwachsene ermäßigt*
€ 3,00 Kinder (ab 6 Jahre)

*Präsenzdiener, Studenten, Senioren, Beeinträchtigte/BSA Ausweis, Alleinerziehende mit Familienpass

Gruppenpreise:
€ 4,00 Erwachsene - Gruppen (ab 10 Personen)
€ 2,50 Kinder - Gruppen (ab 10 Kinder/Schüler)

€ 1,00 Führung / pro Person (ab 10 Personen gegen Voranmeldung möglich)

Begleitpersonen von Gruppen (Reiseleiter, Buschauffeur): Eintritt frei!

 

Hallstattzeitliches Museum Großklein

Hallstattzeitliches Museum Großklein
Das Hallstattzeitmuseum gewährt einen hervorragenden Einblick in das Leben und die Bedeutung der hallstattzeitlichen Siedlung auf dem Burgstallkogel bei Großklein, dem wichtigsten Zentrum der Südsteiermark in der frühen Eisenzeit.

Adresse:
Großklein 9, 8452 Großklein
Telefon: 03456/2289 Gemeinde Großklein
od. 0664/271 4 414
E-Mail:
Internet: www.archaeo-grossklein.com


Öffnungszeiten:
Ostern bis Allerheiligen
Mi - So von 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Mo u. Di geschlossen

Führungen:
Nach Vereinbarung auch außerhalb der Saison möglich!
Gruppen unbedingt voranmelden!

Eintrittspreise:
Erwachsene € 4,--
Erwachsenenermäßigungskarte (in Gruppen ab 10 Pers.) € 3,--
SchülerInnen, Studierende, PensionistInnen, Lehrlinge, Präsenz- u. Zivildiener, Behinderte
(alle unter Vorlage eines Ausweises) € 2,--
SchülerInnen im Klassenverband € 1,50
Kinder bis 6 Jahre gratis
Familienkarte (2 Erwachsene mit schulpflichtigen Kindern) € 9,--
Sonstige(Presse, ReiseleiterInnen u. AutobuslenkerInnen) gratis

Besonderheit:
"Urgeschichtlicher Wanderweg" rund um Großklein durch die Gräberfelder zum früheisenzeitlichen Siedlungsberg, dem Burgstallkogel.
Internet: www.archaeo-grossklein.com

 

Ölmühle Kremsner

Eindrucksvolles, altes Gebäudeensemble mit Kürbiskernölmühle, Getreidemühle, Wasserkraftwerk und benachbartem Schloss. Am SULMTALRADWEG R1 gelegen. Station des urgeschichtlichen Wanderweges Großklein. MÜHLENLADEN mit ausgesuchten steirischen Spezialitäten.









 Adresse:
Ölmühle Kremsner, Mantrach 23, 8452 Großklein
Telefon: 03456/5092, Fax: 5093

Öffnungszeiten: ganzjährig Mo - Fr von 7:00 - 16:00 Uhr, Sa von 7:00 - 12:00 Uhr, So und Feiertag geschlossen
Eintrittspreise: Führung € 2,-- (Reiseleiter und Chauffeur frei) - gegen Voranmeldung

Internet: www.oelmuehle-kremsner.com e-mail:

Erlebnis- WEINLEHRPFAD Weinbauschule Silberberg

Erlebnis- WEINLEHRPFAD Weinbauschule Silberberg.
Der 1,5 km lange Erlebnisweinlehrpfad führt durch die steilsten Weingärten der Südsteiermark.
18 Schautafeln mit Bildern, sowie Gerätschaften aus der früheren Zeit, erzählen die Geschichte des Weinbaues in der Steiermark. Von jedermann frei zu besichtigen. Die 5 Meter hohe und drei Tonnen schwere Urbanistatue am Eingang des Weinlehrpfades wurde vom südsteirischen Künstler Ewald Stani gefertigt. Auf dem Weinlehrpfad finden Sie ein weiteres Kunstwerk des Sulmtaler Schmiedekünstlers in Form einer riesigen, 250 kg schweren Reblaus.


Adresse: Kogelberg 16, 8430 Kaindorf/S..
Telefon: 03452/82339, Fax: 82339-17

Öffnungszeiten: Ganzjährig geöffnet (in der Lesezeit kurzfristig geschlossen)
Internet: www.silberberg.at
e-mail:

Weinmuseum Kitzeck

Das 1. steirische Weinmuseum in Kitzeck zeigt in einem alten Bauernhaus bäuerliches Hausgerät und die Entwicklung der Kellerwirtschaft mit den dazugehörenden Geräten.

Adresse: Steinriegel 15, 8442 Kitzeck
Telefon: 03456/3500 Informationsbüro od. 03456/3000 Weinmuseum

Öffnungszeiten: Mo - Fr. 9:00 - 12:00 und 14 - 17:00 Uhr,
1. April - 31. Oktober, Sa, So und Feiertags von 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
außerhalb der Saison gegen Voranmeldung

Führungen: gegen Voranmeldung

Eintrittspreise: € 3,-- p.P.
€ 2,-- p.P. für Gruppen ab 10 Personen

Weinbaumuseum Schloss Gamlitz

Weinbaumuseum Schloss Gamlitz
Das Weinbaumuseum auf Schloss Gamlitz zeigt einen Überblick des steirischen Weins und der Weinkultur.
Derzeitige Themen: Erzherzog Johann und der Steirische Weinbau, Sortenkunde, Steirischer Weinbau von 1945-2005,
Genesis der Traube, Weinbau der Römer, Die Reblaus, Rebkrankheiten

Adresse:
8462 Gamlitz
Telefon: ++ 43 (0) 3453/2363

Öffnungszeiten:
tägl. von 9:00 - 21:00 Uhr (täglich)

Preise :
Weinverkostung gegen Voranmeldung - Preis: p.P. zw. € 7,-- bis € 10,--
Führungen gegen Voranmeldung - Preis: p.P. € 4,--
Eintrittspreise ohne Führung: p.P. € 2,50

Internet: www.melcher.at e-mail:

Rauchstubenhaus in Gündorf, St. Johann im Saggautal

Im Rauchstubenhaus in Gündorf bei St. Johann im Saggautal erleben Sie noch lebensnah die typische Hausform der Bauernhäuser in der Südsteiermark. Das Rauchstubenhaus wurde um 1700 erbaut. Damalige Wohn- und Einrichtungsverhältnisse werden anschaulich dargestellt. Es besteht aus einem gemauerten Mittelteil und zwei im Holzbau ausgeführten Stuben. Im Jahr 2002 wurde das Satteldach mit frischem Kornstroh gedeckt.







Adresse:
Gündorf 11, St. Johann im Saggautal

Telefon: Frau Eisenberger Gertrude 03456/3504
Herr Mag.art. Adam Konrad, 0664/420 3 599
Gemeindeamt 03455/6868, Fax: DW 4

Öffnungszeiten: gegen Voranmeldung
Führungen: gegen Voranmeldung
Eintrittspreise: freiwillige Spende zur Erhaltung des Hauses

Internet: www.st-johann-saggautal.steiermark.at e-mail:

Kernöl Museum


"KERNÖL; EINST UND HEUTE" Ölmühle Hartlieb
Das originale „Mühlenboden“ der 1890 erbauten Getreide- und Sägemühle an der Sulm beherbergt diese weithin als Kernöl-Museum bekannte Ausstellung, wo den Besuchern alle zur Ölerzeugung notwendigen Grundstoffen, verschiedene alte Geräte und Maschinen, deren Handhabung, wie auch damalige Sitten und Bräuche vermittelt werden. In der Ölmühle kann wochentags jeder hautnah miterleben, wie aus den Kürbiskernen das wertvolle Kernöl gepresst wird. Der angeschlossene Mühlenladen gibt dem Besucher die Möglichkeit, aus Kürbiskernöl unseren Ölspezialitäten sowie verschiedenen Knabberkernen, Essigen und ausgesuchten Produkten aus dem Naturpark Südsteirisches Weinland.


Adresse:
8451 Heimschuh 107
03452/82551 Fax 84756

Öffnungszeiten der Ölmühle mit Mühlenladen:
Ganzjährig von Montag bis Freitag jeweils von
8:00 bis 17:00 Uhr sowie samstags von 8:00 bis 12:00 Uhr

Ausstellung (Museum):
Besichtigung bei freiem Eintritt zu den obigen Öffnungszeiten
Führungen täglich (auch Samstag und Sonntag), aber nur bei Voranmeldung ab 10 Personen möglich
Führung mit Kostprobe (Kürbiskernöl + Bauernbrot + Schnaps) € 2,50/Person
Führung mit Kostprobe wie oben + Kürbiskernöleierspeis € 5,50/Person

Internet: www.hartlieb.at e-mail:

Höchster Klapotetz der Welt am Demmerkogel

Der achtflügelige Klapotetz soll Vögel aus den Weingärten vertreiben. Zu Jakobi am 25. Juli wird er in Betrieb genommen und am 11. November zu Martini wieder abgesperrt. Er ist das Wahrzeichen des Weinlandes. Der Klang hängt von der Größe, Stärke und von der Holzart ab.

Adresse:
St. Andrä/Höch, ganzjährig zu besichtigen

Weinland von oben - Aussichtswarten

  • Kreuzkogel - Aussichtswarte (496 m) auf dem Kogelberg in der Gemeinde Kaindorf/S.
  • Demmerkogel - Aussichtswarte (670 m) in der Gemeinde St. Andrä/Höch, in der Nähe des Naturreservates - Schmetterlingswiese
  • Kreuzberg - Aussichtswarte (633 m) in der Gemeinde Eichberg Trautenburg
  • Montikogel - Aussichtswarte (633 m) in der Gemeinde Schloßberg im Südsteirischen Rebenland
 
 

Grenzüberschreitendes Regionalmuseum "Steiermark/Stajerska"

Die Ausstellung zeigt eine bemerkenswerte Sammlung von kulturhistorischen Dokumenten und Exponaten und dokumentiert die gemeinsame Geschichte von Steirern und Slowenen.

Information:
Herr Schauritsch
Hauptplatz 27
8461 Ehrenhausen
Telefon: 03454/6145 oder 03453/2507

Öffnungszeiten:
Besichtigung und Führung nach Vereinbarung

Veranstaltungs Tipps für Sie!

Kunst von SRG-KUNST & ATELIER KIKU (Projekt KINDERKUNST) besichtigen/erwerben ----- Gemälde, Ikonen, textille Werke, Gips- und Ton-Arbeiten
Fr 31.10.2014, von 16:00 bis 17:00 Uhr
Wir sind eine international aktive Künstlerfamilie, allen voran "T. Simina Geandra". Besichtigen und erwerben Sie bei uns Kunst in Museums-Qualität. Unsere Palette reicht von Gemälden in Öl- oder Acryl-Farben ...
KIKU und SRG-KUNST- Atelier
8430 Leibnitz, Dr. Holzer- Weg 2/ Tür 5